Anregung für Körper und Geist

In unserer Klinik befinden sich sechs Gruppenräume, die sowohl für die gesprächspsychotherapeutische Gruppenarbeit als auch als Aufenthaltsräume mit TV-Anschluss genutzt werden können. Die Gestaltung dieser Räume erfolgt teilweise durch die PatientInnen in Absprache mit dem therapeutischen Team. In einem Gruppenraum befindet sich ein E-Piano, das Interessierte in Absprache mit den MitpatientInnen nutzen können.

Großzügiger Platz für Therapien und Materialien

Für die Ergotherapie und die Kunstpsychotherapie steht jeweils ein eigener Raum zur Verfügung. Dort finden sich auch die entsprechenden Arbeitsmaterialien, die durch die Therapeutinnen ausgegeben werden. So verfügt der Kunsttherapieraum über zahlreiche Farben und Papiere, die auf Tischen oder an der Wand bemalt werden können, und der Ergotherapieraum über große Arbeitsflächen, einen Brennofen und ausreichend Lagerflächen für die begonnenen Arbeiten. Sowohl Ergo- als auch Kunstraum sind nach Absprache auch für die Freizeitgestaltung nutzbar.

Mehrzweckräume für körperliche Bewegung

Für die Körpertherapie gibt es zwei Körpertherapieräume sowie eine Mehrzweckhalle. In den Körpertherapieräumen befinden sich Matten und Bälle, Handpuppen, Trommeln und Spielmaterialien. Die Mehrzweckhalle ist für größere Gruppen nutzbar – wie zum Beispiel beim Yoga, Thai Chi oder Qi Gong – aber auch für Vorträge. Ebenso steht eine Tischtennisplatte für die allgemeine Freizeitgestaltung zur Verfügung.

Allgemeinmedizin-Räume

Für die körperliche Aufnahmeuntersuchung sowie weitere Untersuchungen (Blutentnahmen, EKG, ärztliche Konsultationen) nutzen wir ein medizinisches Untersuchungszimmer oder die Räume der behandelnden Ärztin bzw. des behandelnden Arztes.
Orga-Treffpunkt Pflegezentrale

Ein wichtiger Dreh- und Angelpunkt in der Behandlung ist unsere Pflegezentrale. Dort treffen wir uns sowohl zu Terminabsprachen und organisatorische Vereinbarungen als auch zu Krisengesprächen und unterstützenden Kontaktterminen. Hier erfolgt auch die Medikamentenausgabe.

Therapeutische Einzelgespräche werden jeweils im Zimmer des/der behandelnden BezugstherapeutIn durchgeführt. Die physiotherapeutische Behandlung erfolgt durch eine kooperierende Physiotherapiepraxis im selben Gebäude.