Spezialisiert auf Psychotraumafolgestörungen

Unser Spezialgebiet ist die Behandlung von Psychotraumafolgestörungen. Die Basis dafür bietet unser störungsspezifischer und individuell angepasster Behandlungsansatz. Da jede Patientin und jeder Patient anders auf traumatische Ereignisse reagiert und diese sehr individuell erlebt, gestalten wir unsere Therapieprogramme ebenso individuell und an der Persönlichkeit jedes Einzelnen ausgerichtet. Auf Grund unserer hochfrequenten Einzelpsychotherapie gibt es keinen Zwang an Gruppentherapien teilzunehmen. Viele Symptome, die wir hier behandeln, sind dysfunktionale Kompensationsmechanismen und Überlebensstrategien. Sie waren eine Zeit lang sinnvoll, aber jetzt und für die Zukunft werden sie nicht mehr gebraucht. Wir können die Vergangenheit nicht verändern. Aber wir können den Betroffenen dabei helfen, zu ihrer Stärke zurückzufinden und ihre Zukunft aktiv zu gestalten.

Klinik als Schutzraum für wohltuende Behandlung

Während der Behandlung bietet unsere Klinik den nötigen Schutzraum, um sich angstfrei und heilungsfördernd in wohltuender Atmosphäre mit den erlittenen seelischen Störungen und Verletzungen auseinandersetzen zu können. Wir behandeln Sie in verschiedenen Gruppen, wobei wir darauf achten, dass Sie bezüglich des Krankheitsbildes zusammenpassen. So haben wir getrennte Gruppen für PatientInnen mit psychischen Unfallfolgen und reine Frauengruppen für komplex traumatisierte Frauen und Frauen mit Dissoziativen Identitätsstörungen. Unsere Behandlung baut auf intensiver Einzelpsychotherapie in Verbindung mit Gruppenangeboten sowie kreativen und körpertherapeutischen Verfahren auf. Eine Gruppenteilnahme ist dabei nicht verpflichtend. Zur weiteren Unterstützung bieten wir neben unserem sportlichen Rahmenprogramm auch Yoga- und Qigong-Kurse sowie Angebote zur Meditation, zum Singen oder Tanzen an (unsere Freizeitangebote).